Handyvertrag ohne Schufa - Smartphone trotz Schufa-Eintrag? Jetzt NEU - Samsung Galaxy + Allnet Flat im Handyvertrag

Mobiles Internet: Handyvertrag auch ohne Schufa möglich

Der Handyvertrag mit Internet gehört mittlerweile zum Alltag vieler dazu. Von überall aus kann über soziale Netzwerke kommuniziert werden oder es können Medienangebote in Anspruch genommen werden. Gleichzeitig stehen viele tausend Apps zur Verfügung. Auch als DSL-Alternative eignen sich die Tarife sowie Verbindungswege für mobiles Internet zunehmend. Doch Kunden mit Schufa-Eintrag haben oftmals das Nachsehen: Ein Vertrag bei großen Anbietern kommt oftmals genau deswegen nicht zustande, weil die Bonität nicht den Wünschen des Anbieters entspricht. Doch es gibt jede Menge Alternativen, um mobiles Internet ohne Schufa nutzen zu können.

Prepaid-Handyanbieter überprüfen die Schufa-Akte nicht

Eine mögliche Alternative für mobiles Internet ohne Schufa ist die Nutzung eines Prepaid-Anbieters. Da hier der monatliche Betrag im Voraus bezahlt wird ist eine Überprüfung der Schufa-Akte nicht nötig. Wird nicht gezahlt, so gibt es keine Leistung. Die Tarifmodelle, die per Prepaid zur Verfügung stehen entsprechen mittlerweile weitestgehend denen, die auch Vertragskunden zur Verfügung stehen. So können auch hohe Inklusivvolumina für mobiles Internet ohne Schufa günstig bezogen werden. Auch stehen schnelle Verbindungen über Standards wie UMTS oder HSDPA zur Verfügung, sodass Internet in DSL-Geschwindigkeit mobil genutzt werden kann. Nachteilig ist bei der Nutzung von Prepaid-Anbietern, dass hier keine enorme Versorgungssicherheit gegeben ist. Wird nicht im Voraus bezahlt, so steht die Leistung eben nicht zur Verfügung. Hier empfiehlt es sich auch, nach Anbietern Ausschau zu halten, die mobiles Internet ohne Schufa auf Rechnung zur Verfügung stellen.

Handyvertrag ohne Schufaprüfung - auf Rechnung kann ebenfalls gezahlt werden

Alternativ gibt es auch spezielle Anbieter, die finanziell schwächeren Kunden mobiles Internet ohne Schufa anbieten und so eine Möglichkeit schaffen, wie diese ebenfalls das weltweite Netz nutzen können. Die Zahlung für mobiles Internet ohne Schufa funktioniert hier auf Rechnung, sodass eine maximale Versorgungssicherheit gegeben ist. Vor der Bestellung sollte aber ein Vergleich bei einem Tarifvergleich durchgeführt werden, um den günstigsten Anbieter und den mit den besten Bedingungen zu finden. Gleichzeitig empfiehlt es sich natürlich auch, wie beim Prepaid-Angebot, einen Blick auf das Netz hinter dem Angebot zu werfen. Damit kann dafür gesorgt werden, dass die Internetverbindung den eigenen Wünschen in Puncto Geschwindigkeit und Qualität entspricht. Die Möglichkeit, mobiles Internet ohne Schufa über einen Anbieter auf Rechnung zu beziehen sorgt dafür, dass eine gewisse Flexibilität bei der Zahlung gegeben ist. So kann innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nach Stellung der Rechnung bequem per Überweisung bezahlt werden. Dem Kunden sichert das eine ständige Verbindung und den Schutz vor unerwünschten Zusatzkosten durch Rücklastschriften.

Mit einem passenden Handyvertrag ohne Schufa das komplette Kommunikationsverhalten abdecken

Doch nicht nur mobiles Internet ohne Schufa ist für viele Kunden interessant. Nebenbei bietet sich hier noch die Möglichkeit, eine Allnet Flat trotz Schufa zu beziehen. So kann das komplette Kommunikationsverhalten abgedeckt werden. Damit ist das Telefonieren in alle Fest- und Mobilfunknetze möglich. Gleichzeitig können oftmals per Option SMS-Flatrates hinzugebucht und genutzt werden. Das ermöglicht es, Festnetz in den eigenen vier Wänden abzuschaffen. Eine Allnet Flat in Kombination mit mobilem Internet ohne Schufa erlaubt die Abdeckung der eigenen persönlichen Kommunikation vollständig. Da viele Handys und Smartphones mittlerweile zudem über eine Hotspot-Funktion verfügen, kann das mobile Internet bequem im Haus verteilt werden. Dadurch ist ein Komfort ähnlich dem von DSL ohne Schufa möglich. Für eine Nutzung als DSL-Alternative sollte allerdings für mobiles Internet ohne Schufa ein großes Inklusivvolumen gebucht werden, welches dann frei in voller Geschwindigkeit zur Verfügung steht. Nach dem Aufbrauchen dieses Volumens steht nämlich bei vielen Anbietern nur noch ein Bruchteil der Geschwindigkeit zur Verfügung.

Schnell ins mobile Internet ohne Schufa mit den passenden Verbindungsstandards

Zudem sollte beim Handyvertrag ohne Schufa auch ein Blick auf die Verbindungsstandards geworfen werden. Viele Anbieter haben hier eine Unterstützung bis HSPA+, HSDPA und UMTS integriert, welche schnelle Internetverbindungen auch für die Nutzung am Desktop-PC ermöglichen. Neu ist der Mobilfunk-Standard LTE, der jedoch derzeit nur von wenigen Anbietern vertrieben wird. Dieser ermöglicht auch in ländlichen Gebieten schnelles Internet in Top-Geschwindigkeiten. Der Vorteil bei Verträgen mit dem neuen Mobilfunkstandard ist, dass die Verträge mit höheren Inklusivvolumina ausgestattet sind und so auch eine Nutzung von Multimedia-Inhalten kein Problem mehr darstellt. Die Geschwindigkeit variiert jedoch. In Städten ist meist eine Abdeckung von schnellem mobilen Internet vorhanden. In ländlichen Gebieten können Kunden, auch mit LTE, höchstens wenige Megabit in Anspruch nehmen, was aber für Kommunikation und das Surfen im Internet ausreichen sollte.

Die maximale Flexibilität gibt's im Handyvertrag ohne Schufa

Wer sich für ein Handyvertrag ohne Schufa entscheidet, hat damit maximale Freiheit und kann auch zusätzlich noch auf die Anschaffung von DSL ohne Schufa verzichten. Zwar ist hier das Inklusivvolumen beschränkt, jedoch kann sowohl mobil, als auch in den eigenen vier Wänden gesurft werden. Zudem stehen attraktive Tarifangebote wie etwa die Allnet Flat trotz Schufa zur Verfügung. Die technischen Gegebenheiten machen es möglich, dass hier sowohl mobil als auch zu Hause das Internet mit allen Möglichkeiten in Anspruch genommen werden kann. Zusätzlich gibt es zu vielen Verträgen für mobiles Internet ohne Schufa noch passende Endgeräte wie etwa ein Smartphone oder aber einen Surfstick zum günstigen Preis dazu.